Anmelden
Warenkorb     
 



Passwort vergessen

Anmelden
 
VELOPLUS: Ausrüstung für Abenteuer
VELOPLUS: Ausrüstung für Abenteuer
VELOPLUS: Ausrüstung für Abenteuer
VELOPLUS: Ausrüstung für Abenteuer
Sie befinden sich hier: HOME > Alle Produkte > Bekleidung Männer > Regenhosen

Regenhosen


Biker mit Regenjacke

Regenbekleidung - darauf ist zu achten

Die Auswahl an atmungsaktiver Regenbekleidung ist gross. Neben den Membranen variiert auch die Anzahl Lagen bei Regenjacken und Regenhosen stark. Wir erklären Ihnen die Unterschiede und zeigen die Vorteile verschiedener Laminate auf.

 



3-Lagen Membrane

 

2.5-Lagen Membrane



2-Lagen Membrane


Wasserdichtigkeit

 

Atmungsaktivität

 

 

 


Veloplus Monsunlabor

 

Regenbekleidung-Konstruktion- Leicht, robust oder klein packbar?

3-Lagen-Laminate: besonders robuste Regenbekleidung

Die Membrane ist beidseitig mit dem Futter und dem Obermaterial bzw. Aussenstoff fest verklebt. Diese sehr robusten Laminate eignen sich für grobe Einsätze Mountainbike- und/oder Toureneinsätze. Allfällige Stürze oder Scheuern an Felsvorsprüngen steckt die Regenjacke leicht weg.

 




2 1/2-Lagen-Laminate: klein packbare Regenjacke

Die Membran ist einseitig mit dem Obermaterial bzw. Aussenstoff verklebt. Ein dünnes Futter (Schutzschicht) schützt die Membrane. Regenbekleidung mit 2 1/2-Lagen ist sehr leicht, klein packbar, aber weniger robust als 2- oder 3-Lagen-Laminate.

 

 

 

 

 

 

2-Lagen-Laminate: Hoher Tragkomfort

Die Membran ist einseitig mit dem Obermaterial bzw. Aussenstoff verklebt. Ein loses Mesh-Futter im Innern schützt die wasserdichte Membran. Häufig ist entsprechende Regenbekleidung etwas schwerer, bietet dafür einen hohen Tragkomfort.

Aus wie vielen Lagen die Regenbekleidung in unserem Sortiment besteht, lesen Sie jeweils in der Artikelbeschreibung.

 

 

 

 

Wasserdichtigkeit - was hält wirklich dicht?

Hochwertige Regenbekleidung bietet guten Schutz gegen Regen und Wind, ohne dass auf Atmungsaktivität verzichtet werden muss. Die Wasserdichtigkeit eines laminierten oder beschichteten Gewebes wird anhand des Wasserdrucks in Millimeter gemessen. Man untersucht, welchem Wasserdruck das Material standhalten kann, ohne Wasser durchzulassen. Dieser Wert wird als Wassersäule angegeben. Je höher dieser Wert ist, desto höher ist die Wasserdichtigkeit der Regenjacke.

 

Atmungsaktivität der Regenjacke

Der Mensch schwitzt im Ruhezustand pro Tag etwa 500g Wasserdampf aus; bei extremen Belastungen bis zu zwei Liter pro Stunde. Die Atmungsaktivität der Regenbekldigung wird mit zwei Methoden gemessen. MVTR-Wert (Moisture Vapour Transmission Rate)
Der MVTR-Wert (Wasserdampfdurchgangswert) gibt die Atmungsaktivität anhand der Wasserdampfmenge an, die innerhalb von 24 Stunden durch 1m2 Textil entweichen kann. Ein MVTR-Wert von mehr als 10‘000g/m2/24Std. gilt als gute Atmungsaktivität. Je höher der MVTR-Wert, desto besser ist die Atmungsaktivität. RET-Wert (Resistance to Evaporationg Heat Transfer)
Der RET-Wert (Wasserdampfwiderstand) bezeichnet den Widerstand, den ein textiler Stoff dem Wasserdampf entgegensetzt. Je niedriger der Widerstand, desto atmungsaktiver das Material. Ein RET-Wert unter 6 gilt als sehr gut.

Veloplus Monsun Labor - Härtetest für Regenbekleidung

10 Minuten pedalen bei 30km/h Windgeschwindigkeit, simuliert von einem Riesenventilator, und Platzregen aus 7 Brausen – das ist unser ultimativer Härtetest für Regenbekleidung.
Mit dem Monsun-Labor können wir praxisnah unter gleichbleibenden Bedingungen Regenjacken analysieren. Feuchte Flecken auf dem darunter getragenen Baumwoll-T-Shirt zeigen augenfällig den Wassereinbruch und geben Hinweise auf Konstruktionsfehler. In den Läden in Wetzikon und Emmenbrücke stehen Ihnen unsere Monsun-Labors zur Verfügung. Kommen Sie vorbei und testen Sie Ihre Regenbekleidung auf Herz und Nieren.

 



weiterlesen

Men's Birch ZO Pants black von VAUDE

CHF 112.00 statt 160.00