Login
Anmelden
Warenkorb
Warenkorb     
Schnellbestellung     
 


Passwort vergessen

Anmelden
 
VELOPLUS: Ausrüstung für Abenteuer

E-Bike Bekleidung

Velobekleidung: Komfort und Performance

Ein entspanntes Gefühl auf dem Sattel ist die Voraussetzung für genussvolle Bike- und Velotouren. Nebst der richtigen Sitzposition und dem optimalen Sattel spielt funktionelle Bekleidung eine bedeutende Rolle.

Funktionsbekleidung ist aus dem Sportbereich nicht mehr wegzudenken. Dabei spielen vor allem Feuchtigkeitsmanagement, Hygiene und Gewicht eine entscheidende Rolle. Auf dem Velo stellt die typische Fahrradhaltung zusätzliche Anforderungen an die Bekleidung: So muss die Schnittführung beispielsweise so gestaltet sein, dass das Kleidungsstück die optimale Passform aufweist, wenn es in der Fahrradposition getragen wird. Auch ist es wichtig, dass die Nähte an den richtigen Stellen liegen und nicht scheuern.

Windschutz

Neben der Wichtigkeit des Feuchtigkeitsmanagements darf die Wirkung des Fahrtwindes - insbesondere auf dem E-Bike - nicht unterschätzt werden. Gerade bei Abfahrten lohnt es sich manchmal, zusätzlich zur Unterwäsche einen Windschutz anzuziehen. Dies lässt sich am einfachsten in Form einer Weste oder Jacke realisieren. Diese Kleidungsstücke lassen sich klein verpacken und können bei Bedarf angezogen werden.

Funktionsbekleidung fürs ganze Jahr

Velohose - das A & O für Genuss
Wo der Kör­per mit dem ­Sattel in Berührung kommt, kann Druck und Reibung entstehen. Erste Voraussetzung zur Behebung solcher Probleme ist ein zur Anatomie passender Sattel. Eine Velohose mit einem ­guten Sitzpolster verbessert den Komfort entscheidend. Die Velo­hose wird direkt auf der Haut getragen. Das Sitzpolster besteht aus pflegeleichten, synthetischen Materialien ­und schützt ­Intimbereich und Gesäss vor Reibung. Zusätzlich hilft eine Sitzcreme, Sitzbeschwerden vorzubeugen. 

Trikot oder Bike-Shirt: immer mit Unterwäsche!
Dem Feuchtigkeitsmanagement kommt in jeder Jahreszeit eine entscheidende Rolle zu. Oft wird gewünscht, dass sich das Shirt während der ganzen Fahrt trocken anfühlt. In diesem Fall soll der Schweiss möglichst rasch vom Körper wegtransportiert werden, damit er verdunsten kann. Gerade im Sommer kann man sich den Schweiss aber auch zu­nutze machen. Indem die Feuchtigkeit etwas länger auf dem Körper bleibt, funktioniert sie als Kühlung.Wir empfehlen, Trikot oder Bike-Shirt immer in Kombination mit eng anliegender Funktionsunterwäsche zu tragen. Dies optimiert das Feuchtigkeitsmanagement und erhöht den Komfort sowie die Performance. Zudem ist man bei windigen Abfahrten besser vor Auskühlung geschützt. 

Unterschiedliche Materialien – Funktion & Einsatz entscheidend
Funktionsbekleidung kann aus synthetischen oder aus natürlichen Fasern bestehen. Zu den synthetischen Fasern zählen Polyamid und Polyester. Solche Produkte nehmen kaum Feuchtigkeit auf, werden dadurch nicht schwer und sind sehr pflegeleicht. Bei den natürlichen Fasern ist vor allem Merinowolle im Sportbereich zu finden. Wolle wirkt temperaturausgleichend, fühlt sich auch in nassem Zustand nicht kalt an und nimmt keine unangenehmen (­Körper-)Gerüche an. Dies macht sie zu einem idealen Material für längere (Velo-)Touren.

Das Zwiebel-Prinzip - richtig bekleidet durch den Winter

Für bessere Isolationswerte bei kaltem Bikewetter empfehlen wir, verschiedene Kleidungsschichten übereinander zu tragen. Dank diesem Zwiebelprinzip bilden sich zwischen den einzelnen Kleidungsschichten wärmende Luftpolster. Es ist wichtig, darauf zu achten, dass sich die Funktionen der einzelnen Schichten unterstützen und sich nicht gegenseitig beeinträchtigen. Das Zwiebelprinzip hat in der Übergangszeit den Vorteil, dass man gezielt auf die möglicherweise rasch wechselnden Temperaturen reagieren kann, indem man während der Fahrt etwas aus- und später wieder anzieht.

 

1. Schicht: Funktionsunterwäsche

Die innerste Schicht soll die Feuchtigkeit vom Körper wegtransportieren und deshalb hauteng anliegen. In der Winterzeit empfiehlt es sich, bei jeglicher sportlichen Aktivität Funktionsunterwäsche zu tragen. Je nach Einsatz und Präferenz wird Unterwäsche aus synthetischem Material oder aus Merinowolle gewählt.

 

2. Schicht: Isolationsschicht

Falls eisige Temperaturen herrschen oder man mit langsamerem Puls unterwegs sein sollte, empfiehlt sich eine zusätzliche Isolationsschicht, wie zum Beispiel ein Langarmtrikot. Dieses kann aus synthetischem Material oder aus Merinowolle bestehen. Sobald die Tage wieder etwas wärmer werden, kann diese Schicht auch wieder weggelassen werden.

3. Schicht: Wetterschutz

Die äussere Schicht besteht beispielsweise aus einer atmungsaktiven Softshelljacke, welche den Körperschweiss nach aussen transportiert und gleichzeitig vor Wind schützt. Soll die 3. Schicht wasserdicht sein, kann man auf eine Regenjacke zurückgreifen. Softshell- oder Loftjacken können – je nach Temperatur und Wetter – entweder als mittlere oder als äussere Schicht getragen werden.


weiterlesen




Zahlarten

 
 

Versand & Kosten

Ihre Zubehör-Bestellung wird mit der Schweizer Post versendet. Ab einem Bestellwert von CHF 100.- (Velos ab 1000.-) liefern wir innerhalb der Schweiz versandkostenfrei.
Zahlungsoptionen

Geprüfter Service

  • Sichere Zahlung mit SSL-Verschlüsselung
  • Datenschutz

Newsletter

Jetzt anmelden für exklusive Angebote, Gutscheinaktionen und persönliche Empfehlungen.

Anmelden

 

SOCIALMEDIA