bis 17.30 Uhr bestellt – morgen geliefert
online bestellen – im Laden abholen
Veloservice in allen Läden

Veloplus-Tipp #206

Alles über Federgabeln & Dämpfer

Veloplus ist offizieller Servicepartner von Fox und Rock Shox. Unsere Mitarbeiter werden von den offiziellen Importeuren jährlich geschult und über den aktuellen Stand der Technik ins Bild gesetzt. Die Servicearbeiten werden wenn möglich vor Ort ausgeführt, so profitieren Sie von einem schnellen, fachmännischen Service. Für perfekte Funktion verwenden wir ausschliesslich Original-Ersatzteile und vom Hersteller empfohlene Dämpferöle und Schmiermittel.

Schneller Service beim Importeur

Der Ersatz von Gleitbuchsen oder das blasenfreie Befüllen des Federbeins mit Öl benötigt viel Erfahrung, spezielles Werkzeug und Befüllanlagen. Gewisse Arbeiten können deshalb nur vom jeweiligen Importeur ausgeführt werden. Eilt es besonders, können wir für Fox Gabeln und Dämpfer einen Expressservice anbieten. Beim RockShox Importeur ist mit einer saisonabhängigen Laufzeit von 6–8 Tagen zu rechnen.

Tipp:

Lassen Sie den Service im Winter machen, das erspart Ärger und Wartezeit in der Saison!

Prävention durch Wartung

Regelmässige Wartung erhält die einwandfreie Funktion und verhindert z.B. Standrohrschäden durch übermässigen Schmutzeintrag wegen abgenutzter Staub abstreif ringen. Schäden durch Abnutzung sind nicht durch die Herstellergarantie abgedeckt und können schnell kostspielig werden. Der Wechsel der Staubabstreifringe ist Bestandteil eines kleinen Federgabelservice und je nach Nutzungsintensität ein- bis zweimal pro Jahr zu empfehlen. Die Performance bleibt erhalten und die Lebensdauer wird signi fi kant verlängert. Das empfohlene Serviceintervall ist nicht für alle Gabeln und Dämpfer gleich. Beachten Sie die Herstellerangaben, schlammige Wetterphasen verkürzen das empfohlene Serviceintervall deutlich.

Die richtige Einstellung der Federung

In einem Holmen der Gabel befindet sich die auf das Fahrergewicht abstimmbare Federung (Luft oder Stahlfeder) und im anderen Holmen einen Dämpfer. Im Dämpfer wird beim Fahren Öl durch einstellbare Ventile zirkuliert und dabei die Einfeder- und Ausfedergeschwindigkeit reguliert. Die Abstimmung entscheidet über Traktion und Fahrkomfort, es ist deshalb lohnenswert, sich etwas Zeit zu nehmen und die Federung nach Anleitung des Herstellers auf die eigenen Bedürfnisse und Fahrgewohnheiten abzustimmen. Bei den meisten Herstellern ist der Dämpfer in der Gabel im rechten Holmen eingebaut und verfügt über folgende Einstellmöglichkeiten:

Compression = Druckstufe, reguliert die Einfedergeschwindigkeit (blaue Drehknöpfe) Rebound = Zugstufe, reguliert die Ausfedergeschwindigkeit (rote Drehknöpfe)

Hochwertige Federelemente verfügen an der Zug- und Druckstufe über getrennte High- und Lowspeed-Kreisläufe, wobei mit “Speed” nicht die Fahrgeschwindigkeit, sondern die Ein- bzw. Ausfedergeschwindigkeit am Federelement gemeint ist. Wo keine erstellerempfehlung für die Grundeinstellung vorhanden ist, wird am besten von einer mittleren Einstellung ausgegangen. Um sich an die richtige Einstellung heranzutasten, soll nur ein Parameter auf einmal, um 1-2 Clicks, verändert und anschliessend beim Fahren getestet werden. Werden verschiedene Einstellungen gleichzeitig verändert, kann Ursache und Wirkung nicht zugeordnet werden.